Spannungsabbau durch Musik – 6 wertvolle Tipps für Deinen Alltag

Spannungsabbau durch Musik – 6 wertvolle Tipps für Deinen Alltag

Wahrscheinlich kennst auch du folgende Situation: Du kommst in die Kindertagesstätte, bist geschafft von Deinem Job und willst eigentlich nur schnell dein Kind abholen. Danach willst du dich dann zu Hause um den Haushalt, das Abendessen und andere Verpflichtungen kümmern, um dich anschließend ein wenig entspannen zu können. Doch kaum betrittst du das Gelände der Einrichtung, schon hörst du, wie dein Kind schreit, da es dich bereits gesehen hat und nicht nach Hause möchte. Immerhin hat es gerade mit Paula und Tim Mutter-Vater-Kind gespielt oder sich gerade ein neues Spielzeug aus dem Schuppen geholt. Wer würde in solch einer Situation nicht am liebsten wieder umdrehen und das Weite suchen.

Musik ändert die Stimmung

Hast du schon einmal beobachten können, wie das Personal der Kindertagesstätte mit solchen Situationen umgeht? Nehmen wir als Beispiel hierfür doch einmal das Beispiel Eingewöhnung in der Krippe. Wenn die Kleinen das erste Mal dort hinkommen, ist alles neu, es gibt viel zu entdecken und so viele fremde Gesichter, die einen anschauen. Ganz normal also, wenn die lieben Kleinen erst einmal anfangen zu weinen. Sie können sich schließlich nicht durch Sprache mitteilen und sagen, dass gerade alles zu viel ist.

 

Musik sorgt für die notwendige Ablenkung

Die pädagogischen Fachkräfte fangen in solchen Momenten ganz gerne an zu singen oder holen Instrumente hervor, um zu musizieren. Die kreativen Klänge ziehen dann die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich und wie durch Zauberhand werden die aktuellen Sorgen dann vergessen.

 

Ablenkung durch Gesang

Wenn du nun in der oben beschriebenen Situation bist, kannst du einfach versuchen, durch Gesang die Aufmerksamkeit deines Kindes auf dich zu lenken. Habe keine Angst davor, dich vor anderen Erwachsenen zu blamieren. Alles ist besser, als das Kind ewig zu betteln, dass es nun endlich kommt oder es für sein Verhalten vor anderen zu tadeln. Du wirst sehen, Aufmerksamkeit wirst du gewiss bekommen, auch wenn es anfangs vielleicht nicht direkt von deinem eigenen Kind ist, früher oder später wird es schon zu dir kommen, denn du bist sein ein und alles.

 

Zu Hause will es einfach nicht funktionieren

 

Zahnbürstenkaraoke

Vielleicht bist du zu Hause mit deinem Latein bereits am Ende, da dein Kind absolut keine Lust zum Zähne putzen hat oder durch den ereignisreichen Tag vollkommen überdreht ist. Nutze auch hier die Musik, um die Aufmerksamkeit deines Kindes zu erlangen. Wie wäre es denn beispielsweise mit einer kurzen Karaoke-Session vor dem Spiegel, wobei die Zahnbürste als Mikrofon dient? Lässt sich das Kind erst einmal auf dieses Spielchen ein, kannst du geschickt den Übergang zur eigentlichen Aktivität, dem Zähneputzen, einfädeln.

 

Musik zum Auspowern nutzen

Hat dein Kind zu viel Energie, ist es sehr zu empfehlen, eine Runde mit ihm durch die Wohnung oder das Haus, vielleicht sogar den Garten zu tanzen. So kann es all seine Power loswerden. Hierbei lassen sich im Übrigen auch wunderbar unsere Rasseln, Glöckchen oder Tanztücher integrieren. Je mehr Klänge, desto besser.

 

Von Anspannung zu Entspannung

 

Entspannungsreisen mit musikalischen Klängen

Der Tag war voller Ereignisse und der nächste klopft bereits mit weiteren Ereignissen an die Tür. Dein Kind soll eigentlich schlafen, doch es ist innerlich noch immer so aufgewühlt, dass es einfach nicht zur Ruhe findet. Hast du schon einmal an Entspannungsreisen bzw. Klanggeschichten gedacht? In unseren E-Books findest du dafür zahlreiche Angebote, zu welchen du auch unsere Instrumente wunderbar nutzen kannst. Durch die ruhigen Klänge und passenden Worte sowie dem optimalen Erzähltempo kann dein Kind beim Hören dieser sich nicht nur bildlich vorstellen, was es hört, sondern auch ganz wunderbar herunterfahren und entspannen.

 

Klanggeschichten für Spannungsabbau und aufmerksames Zuhören

Wie im Punkt zuvor beschrieben, gibt es zahlreiche Klanggeschichten, um Kindern dabei zu helfen, herunterzufahren. Es gibt aber auch Klanggeschichten, bei denen Kinder körperlich aktiv werden können. Damit du eine Vorstellung hast, was dich in unseren E-Books und den MusikGlück Instrumenten erwartet, habe ich hier ein geniales Beispiel für eine Klanggeschichte exklusiv für dich.

 

Klanggeschichte für Kinder (ab 4 Jahre): „Wir wandern durch den Dschungel“

 

Instrumente für die Tiergeräusche

In unserem Shop findest Du alle notwendigen Kinderinstrumente. Klicke hier zum Shop!

 

Die Geschichte (Jedes Mal, wenn der Name des Tiers ertönt, setzt du dein Instrument ein.)

Die Sonne steht hoch oben am Himmel. Schon den ganzen Tag wärmt sie uns den Rücken. Doch plötzlich wirft etwas seinen Schatten auf uns. Als wir noch oben blicken, sehen wir die großen Bäume und merken, dass wir im tiefen Dschungel stehen.

„Psst, wir müssen leise sein! Mal sehen, welches Tier uns hier zuerst über den Weg läuft“, sagte Marie.

„Oder kriecht“, ruft Tom und zeigt auf eine große Schlange, die von der einen auf die andere Seite kriecht.

„Wow! Ist die groß!“, staunt Marie und sieht der Schlange noch ein letztes Mal nach, bevor diese im Gebüsch verschwindet.

Leise schleichen die beiden weiter und hören in der Ferne die Vögel singen.

Aber was ist denn das? Plötzlich bleiben Tom und Marie stehen. An einem Baum, ganz dicht vor ihnen sehen sie etwas hinauf laufen. Als sie näher herangehen, erblicken sie eine kleine Spinnenschar. Rauf und runter grabbeln sie, als wären sie auf einer Reise.

Fasziniert sehen beide zu, doch mit einem Mal ertönten laute Rufe, und Toms Sonnenhut wird ihm vom Kopf gerissen.

„He, das ist mein Hut“, ruft er und verstummt, als er einen Affen an einer Liane sieht. Schimpfen fuchtelt er mit der Hand durch die Luft, aber der Affe weiß nicht, was Tom ihm sagen will. Ohne seinen Sonnenhut muss Tom nun weitergehen.

Sie liefen immer tiefer in den Dschungel und sahen wunderschöne Tiere und Pflanzen, so weit ihre Augen blicken konnten.

Und dann steht er plötzlich vor ihnen. Marie hält sich an Toms Arm fest und flüstert ihm zu: „Der will uns bestimmt fressen.“

„Hau ab du oller Panther! Wir schmecken dir sowieso nicht“, rief Tom, doch das schwarze Tier ließ sich nicht beeindrucken. Ganz geschmeidig kommt der Panther auf die Kinder zu. Die Herzen schlagen wild vor Aufregung, aber was sie nun tun sollten, wussten beide nicht.

Gerade machte der Panther einen großen Satz auf die Kinder zu, da flogen beide plötzlich durch die Lüfte. Mit einer Liane kamen zwei Affen und halfen Tom und Marie, vor dem Panther zu fliehen. Die Affen hielten die Kinder fest und sprangen mit ihnen von Liane zu Liane. Noch einmal sahen die Kinder die Schlange, die Spinnen und hörten die Vögel, bis sie schließlich aus dem Dschungel entkommen konnten.

Die Kinder bedankten sich und freuten sich über ihr kleines Dschungelabenteuer. Und als sie nach Hause liefen, hatte Tom sogar seinen Hut wieder zurück. Und wer weiß, vielleicht machen sie sich schon zu einem nächsten Abenteuer auf die Spur.

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Erhalte jetzt kostenlos unser Kreativ-Buch!

Begleitet den MusikGlück Piepmatz auf seiner Reise und findet gemeinsam sein zu Hause. Entdeckt unterwegs auf über 18 liebevollen & musikkreativen Ausmalbildern seine tierischen Freunde. Doch aufgepasst! Alles ist irgendwie ganz farblos und grau. Füllt die Welt des Piepmatz mit bunten Farben und Spaß. Am Ende wartet eine tolle Bastel-Überraschung auf Deine Kinder. Spielerisch fördert das Kreativ-Buch das Verständnis für Zahlen, Formen, Buchstaben, Emotionen, Musiknoten und vieles mehr. Hole Dir jetzt das Kreativ-Buch! Viel Spaß damit.

Wir verwenden deine E-Mail Adresse zum zusenden deines Geschenks und für Werbemaßnahmen.